Sprint 2: Zielsetzung

Im vorangegangenen Sprint wurden der Persönliche Entwicklungsplan und der Managementkreislauf vorgestellt. Nachfolgend wird der erste Schritt des Kreislaufs (= ZIELSETZUNG) erläutert, da dies als Fundament für Veränderungen wirkt. Besonders hervorzuheben sind hier die Einflussfaktoren der Motivation, die sinnvolle Gestaltung von Zielen und die Steigerung der Veränderungsbereitschaft.

2 EINGESCHRIEBENE TEILNEHMER

Ausgangsfrage: Wie kann ich als Jugendlicher meine Motivation steigern?

Veränderungsprojekte motiviert anzugehen und umzusetzen ist nicht einfach. Oftmals stehen negative Erfahrungen, Unsicherheiten und Ängste im Weg. Umso wichtiger ist es, die persönlichen Herausforderungen zu überwinden und  motiviert die persönlichen Ziele zu verfolgen. Besonders für viele Jugendliche ist es enorm schwierig, einen zielgerichteten Übergang von der Schulzeit in das Berufsleben zu gestalten. In dem jungen Alter der Schulabsolventen ist es herausfordernd, konkrete Pläne für das  Berufsleben zu schmieden. Viele grundlegende Fragen beschäftigen sie daher:
Was kann ich besonders gut? Welcher Beruf macht mir Spaß?  Soll ich studieren, eine Ausbildung absolvieren oder erst einmal weiterbilden? Wer hilft mir bei meinen Entscheidungen? 

 

Sprintinhalt

1. Motivation gestalten
1. Motivation gestalten Unbegrenzt
Lernaufgabe Motivation gestalten UNLIMITED
Lernaufgabe Lösungsvorschlag Unbegrenzt
2. Ziele, denn ohne geht es nicht
2. Ziele, denn ohne geht es nicht Unbegrenzt
2. Ziele – Lernaufgabe UNLIMITED
3. Veränderungsbereitschaft - raus aus der Komfortzone
3. Veränderungsbereitschaft – raus aus der Komfortzone Unbegrenzt
Lernaufgabe Veränderungsbereitschaft UNLIMITED
SPRINT DURCHFÜHREN
  • UNBEGRENZTER ZUGANG
top
The European Commission's support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents, which reflect the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained there
Career 4.0 Platform
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons Lizenz vom Typ Namensnennung 4.0 International zugänglich. Um eine Kopie dieser Lizenz einzusehen, konsultieren Sie https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
X
X